VDAJintern, Ausgabe 2-2019

Die neue Ausgabe des VDAJintern wurde verschickt. Lesen Sie u.a. eine Vorausschau auf die VDAJ-Jahrestagung 2019, die unter dem Thema „Vielfalt der Landwirtschaft und der Medien“ am 27./28. September in Friedrichsdorf stattfinden wird. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten, die das europäische Netzwerk ENAJ bietet, und erfahren Sie mehr über die Tour des
internationalen Agrarjournalistenverbands
(IFAJ) nach Brasilien.

Hier geht’s zum Download.

VDAJintern, Ausgabe 1-2019

Die neue Ausgabe des VDAJintern wurde verschickt. Lesen Sie u.a. einen Bericht über das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft, das vor zwei Jahren gegründet wurde. Weiterhin finden Sie einen Rückblick auf die Pressegespräche auf der IGW 2019 einschließlich der Verleihung des Kommunikationspreises sowie einen Bericht über die größte Agrartechnik-Messe in Nordeuropa, die Agromek, zu der das Europäische Netzwerk (ENAJ) einlud.

Hier geht’s zum Download.

VDAJ-Kommunikationspreis 2019

Von li.: Dr. Katharina Seuser, VDAJ-Vorsitzende, Julia Klöckner, Bundeslandwirtschaftsministerin, der Preisträger Dr. Andreas Möller und Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes.
Foto: VDAJ

Der Verband Deutscher Agrarjournalisten (VDAJ) zeichnet den Kommunikationsexperten Dr. Andreas Möller für den Artikel „Hört auf zu träumen“ aus, der am 16.09.2018 in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) erschienen ist. Möller ruft zu einem neuen Blick auf die Landwirtschaft auf und nimmt dabei gleichermaßen die Stadtbevölkerung und die Landwirtschaft in die Pflicht. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, übergaben den Preis am 17. Januar 2019 im Rahmen der VDAJ-Pressegespräche auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. „VDAJ-Kommunikationspreis 2019“ weiterlesen

Potenziale, Herausforderungen und Risiken des CRISPR/Cas-Verfahrens

Prof. Frank Hochholdinger stellt der „Grünen Runde“ Genom-Editierungsverfahren wie CRISPR/Cas vor.

Montagabend in der Bonner Altstadt, ein Brauhaus am 26. November: Prof. Frank Hochholdinger von der Uni Bonn spricht darüber, was man aus Sicht der Landwirtschaft zum CRISPR/Cas-Verfahren wissen sollte. Der Professor für funktionelle Genomik der Nutzpflanzen ging auch auf die Herausforderungen und Bedeutung dieser Technologie für die europäische Landwirtschaft ein. „Potenziale, Herausforderungen und Risiken des CRISPR/Cas-Verfahrens“ weiterlesen