750 Jahre Kloster Neuzelle – „Barockwunder Brandenburgs“ im Jubiläumsjahr

v.l.:Stiftungs-Geschäftsführer Norbert Kannowsky, Kulturministerin Martina Münch und Ministerpräsident Dietmar Woidke bei der Vorstellung des Jubiläumsprogramms 750 Jahre Kloster Neuzelle

Gut fünf Millionen Touristen kommen jährlich ins Land Brandenburg. Daran hat das Kloster Neuzelle mit seinen attraktiven kulturellen Angeboten einen maßgeblichen Anteil. Besonders in diesem Jahr- dem Jubiläumsjahr 750 Jahre Kloster Neuzelle – wird mit einem beachtlichen Besucherandrang gerechnet.

Ministerpräsident Dietmar Woidke,  Schirmherr der Feierlichkeiten, betonte bei der Vorstellung des Jubiläumsprogrammes „750 Jahre Kloster Neuzelle stehen für 750 Jahre Kulturgeschichte in unserem Land. Ehemalige Zisterzienser-Klöster wie Neuzelle, aber auch Chorin, Heiligengrabe oder Lehnin haben die Entwicklung unseres Landes bis heute geprägt. Sie sind Kristallisationspunkte unserer Identität. Kloster Neuzelle ist das nördlichste Zeugnis des süddeutschen und böhmischen Barocks und eine der wenigen vollständig erhaltenen Klosteranlagen in Europa.“ Kulturministerin Martina Münch freut sich, „dass Zisterzienser-Mönche im Jubiläumsjahr ein Priorat in Neuzelle gründen wollen. Die geplante Wiederansiedlung knüpft nicht nur an eine jahrhundertealte Stiftstradition an, sie kann auch zur weiteren, nachhaltigen Profilierung des Ortes beitragen und weitere Besucherinnen und Besucher anziehen. Kloster Neuzelle ist Teil der europaweiten Expansion der Zisterzienser im Mittelalter und damit ein eindrucksvolles Beispiel für das grenzüberschreitende kulturelle Erbe Europas. Das Europäische Kulturerbejahr, das wir in diesem Jahr begehen, bietet die Gelegenheit, Kultur und Geschichte in Europa neu zu entdecken.“

Stiftungs -Geschäftsführer, Norbert Kannowsky, hat auf ein vielfältiges Festprogramm unter dem Motto „Dem Himmel nahe“ hingewiesen. Über 100 Veranstaltungen und Konzerte begleiten das Jubiläumsjahr, das den Besuchern eindrucksvoll in Erinnerung bleiben soll. Ein besonderer Höhepunkt in der ländlich geprägten Region des Amtes Neuzelle  mit den drei Gemeinden – Neuzelle, Neißemünde und Lawitz, ist die Durchführung des 15. Brandenburger Dorf- und Erntefestes am 8. September 2018 mit einem großen Festumzug, einem Erntekronenwettbewerb, der Ausstellung Landtechnik und dem pro agro- Regionalmarkt sowie der Wahl der Landeserntekönigin. Die kulturelle und kulinarische Vielfalt der Region und des Landes Brandenburg sollen erlebbar werden.

© Text und Foto: Lutz Gagsch   v.l.:Stiftungs-Geschäftsführer Norbert Kannowsky, Kulturministerin Martina Münch und Ministerpräsident Dietmar Woidke bei der Vorstellung des Jubiläumsprogramms 750 Jahre Kloster Neuzelle

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.